Radiologie im Darmzentrum

Die radiologischen Schnittbildmethoden Computertomographie und Kernspintomographie
Spielen bei der eigentliche Krankheitserkennung eine Rolle, bei der Festlegung des Therapieansatzes anhand der exakten Tumorausbreitung und der Organbeteiligung, sowie im Rahmen der Therapie-Erfolgskontrolle und der Nachsorge.

Bildgebung kann dem Chirurgen Auskunft geben über Eindringtiefen von Tumoren und Absiedelungen in Lymphknoten und Leber. Onkologen und Radiotherapeuten erfahren, ob der eingeschlagene Weg der Therapie zum Erfolg führt. Nach Abschluß der Therapie erfolgen die Untersuchungen in regelmäßigen Zeitintervallen nach den Regeln der Leitlinien zur Tumornachsorge.