Presse

Freibier nach der Darmspiegelung

Nach der Darmspiegelung zur Vorsorge in den Krankenhäusern Friedberg und Aichach sowie bei niedergelassenen Kooperationspartnern spendiert die Brauerei Kühbach ein alkoholfreies Bier. Darüber freuen sich (von links) Dr. Albert Bauer, Umberto Freiherr von Beck-Peccoz und Landrat Klaus Metzger.
Weiterlesen...

Mehr Durchblick beim Durchleuchten

Das Skelett namens „Fritzchen“ stand zur Begrüßung von Landrat Klaus Metzger und dem Kreis-Werkausschuss bei der neuen Röntgenanlage im Friedberger Krankenhaus. Das passte, weil das Röntgen Durchblick verschafft bis auf die Knochen. Doch diese digitale Durchleuchtungsanlage dient nicht – wie Laien vermuten würden – dazu, Knochenbrüche zu begutachten.
Weiterlesen...

Kinder angeln mit dem Endoskop nach Gummibärchen

Besucher dürfen am Tag der offenen Tür ausnahmsweise auch selber zu medizinischem Gerät greifen. Beispielsweise können Kinder versuchen, mit dem Endoskop Gummibärchen zu packen. Köhler als Chefarzt für Unfallchirurgie und Orthopädie hat es schon mit dem Arbeitsgerät der Internisten probiert und fand das gar nicht so einfach.
Weiterlesen...

Nach dem ersten Schrecken können Gespräche helfen

Was tun, wenn Blut im Stuhlgang ist? Am Krankenhaus in Friedberg geben die Arzthelferin Petra Kreitmayr und der Chefarzt Dr. Albert Bauer Tipps, wie der Alltag mit chronischen Darmerkrankungen weitergeht.

Weiterlesen ...

Heilung durch Vorsorge 

Darmkrebs-Vorsorge bei der Kuka
Im Kampf gegen Darmkrebs hat das Darm-Zentrum Friedberg-Augsburg als neue Mitstreiter die Kuka AG in Augsburg gewonnen. Ergänzend zum bereits bestehenden Gesundheitsvorsorgeprogramm beim Roboter- und Anlagebauer wurde das Thema Darmkrebs aufgenommen.

Weiterlesen ...

Falsche Scham hilft bei Darmleiden nicht weiter

Ärzte und eine Betroffene ermuntern dazu, sich behandeln zu lassen. Die Betroffenen von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen müssen bei Krankheitsschüben oft und ganz schnell auf die Toilette. Darüber werden die wenigsten offen sprechen. Am bundesweiten Crohn- und Colitis-Tag am Freitag, 28. September, geht es aber unter dem Motto "Hochaktiv!" genau darum. Dann werden bei einem Informationsabend des Krankenhauses Friedberg Fachärzte und eine Betroffene ab 19 Uhr im neuen Konferenzraum im Personalwohnheim (4. Stock) dazu ermuntern, sich behandeln zu lassen.

Weiterlesen ...

Krebsvorsorge zahlt sich aus

Mitarbeiter des Darmzentrums Friedberg-Augsburg ziehen Bilanz: In zehn Jahren wurden deutschlandweit 100.000 Erkrankungen verhindert.

Weiterlesen ...

Männer gelten als Muffel, was die Vorsorge angeht

Ein Expertenteam des Darmzentrums Friedberg-Augsburg ermuntert am Telefon zur Untersuchung

Weiterlesen ...

Dem Landkreis ist die Vorsorge seiner Mitarbeiter wichtig

Zu einer „guten Entscheidung“ gratulierte Oberarzt Dr. Albert Bauer Kolleginnen aus der Friedberger Klinik. Dass überwiegend Frauen einen Test zur Darmkrebs-Früherkennung mit nach Hause nahmen, lag aber wohl daran, dass im Krankenhaus das weibliche Pflegepersonal deutlich in der Überzahl ist. Darmkrebsvorsorge geht natürlich Männer wie Frauen gleichermaßen an, wie Internist Bauer in einem Vortrag zum Darmkrebsmonat verdeutlichte.

Weiterlesen ...

Bei Darmkrebs braucht auch die Seele Hilfe

Die Diagnose Krebs löst bei den Betroffenen im ersten Moment einen Schock aus. Zu der körperlichen Erkrankung kommt dann oft noch eine seelische Krise hinzu. Im Friedberger Krankenhaus gibt es jetzt ein neu eingerichtetes Psychoonkologiezimmer.

Weiterlesen ...

Vortrag über Reizdarm

Friedberg. Der Förderverein des Krankenhauses Friedberg konnte mit der Themenwahl der jüngsten Informationsveranstaltung für Patienten und Interessierte wieder viele Wissbegierige anlocken.

Wenn Magen und Darm unangenehm reizend sind

Aichach-Friedberg. Bei fast jedem grummelt es einmal. Und für erstaunlich viele entwickeln sich solche Magen- und Darmbeschwerden zu einem monatelangen Dauerproblem. Mehr als jeder vierte Erwachsene in Deutschland hat damit einmal zu kämpfen.

Im Blaumann stehen sie an für die Vorsorge

Friedberg Sie kommen von der Arbeit oder haben ihre Schicht bei dem Friedberger Kolbenringhersteller Federal Mogul noch vor sich. Doch jetzt beschäftigen sich die Mitarbeiter nicht mit Motorenteilen, sondern eine Stunde damit, dass es bei ihnen persönlich innerlich „rund läuft“.

Ein Netzwerk gegen den Darmkrebs

Aichach-Friedberg Das Friedberger Krankenhaus ist jetzt zusammen mit einem Netz von etwa 30 Kooperationspartnern wie Fachärzten aus der Region das erste Darmzentrum im Großraum Augsburg. Gemeinsam setzen die Fachleute auf Früherkennung, um die Heilungschancen bei Darmkrebs zu erhöhen. Wenn operiert wird, sollen sich die Patienten in sicheren Händen wissen.

Darmkrebsmodell: Großer Andrang sorgt fast für Verstopfung

Friedberg (glb) - Hunderte drängten sich am Wochenende durch den aufblasbaren rosa Schlauch in der Turnhalle des Friedberger Gymnasiums. Das Darmmodell der Felix-Burda-Stiftung stellte das menschliche Hochleistungsorgan so anschaulich dar, dass am Eingang immer wieder Wartezeiten entstanden. Sonst wäre es drinnen zur Verstopfung gekommen...

Kampf dem Darmkrebs - im Gymnasium Friedberg